| 


Jens Roselt
  

Jens Roselt, geboren 1968 in Wildeshausen, studierte von 1989-94 Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. 1995 Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Mainz. 1998 promoviert er über "Die Ironie im Theater" in Gießen. Seit 1999 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich Kulturen des Performativen der FU Berlin.
1995 zog er mit der Uraufführung von Trüffel erstmals die Aufmerksamkeit als Bühnenautor auf sich. Das Staatstheater Mainz stellte im September 1996 mit der erfolgreichen Uraufführung von Dollmatch einen "der interessantesten Autoren der jungen Generation" vor. Im selben Jahr wurde Jens Roselt mit dem Förderpreis des Gerhart-Hauptmann-Preises ausgezeichnet. In der Spielzeit 2000/2001 war er als Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg am Staatstheater Stuttgart. Seit 2008 lehrt er als Professor für Theorie und Praxis des Theaters an der Stiftung Universität Hildesheim. Seit 2008 lehrt er als Professor für Theorie und Praxis des Theaters an der Stiftung Universität Hildesheim. Jens Roselt lebt in Berlin.




Theaterstücke:
Deutsch von Jens Roselt
4 D, 28 H, (Mehrfachbes. möglich), St
Deutsch von Jens Roselt
13 D, 3 H
Deutsch von Jens Roselt
4 D, 11 H
Frei zur UA
2 D, 4 H, Verwandlungsdek
Deutsch von Jens Roselt
5 D, 11 H, Doppelbes. möglich
4 D, 7 H, Verwandlungsdek
Publikationen:
Shakespeare
FISCHER E-Books
ISBN 978-3-10-402099-0
Shakespeare
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-18913-7
Theater Theater 12
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-15664-1
.