| 


Je suis Fassbinder
Deutschland im Herbst 2016
Text von Falk Richter unter Verwendung von Originaltexten von Rainer Werner Fassbinder
Auftragsarbeit für das Théatre National de Strasbourg
2 D, 3 H
Europa befindet sich im Ausnahmezustand, Deutschland versinkt in Angst. Der Terror kommt näher, sexuelle Übergriffe durch vornehmlich arabisch-stämmige Einwanderer in der Silvesternacht, rechtsgerichtete Parteien erfahren wieder großen Zuspruch. Falk Richter, erinnert an Rainer Werner Fassbinder, der 1977 vor dem Hintergrund des RAF-Terrors als Künstler mit dem Film »Deutschland im Herbst« reagiert hat. Parallelen werden sichtbar: Der Wunsch nach einem autoritären Herrscher, der die unüberschaubar gewordene politische Situation in Europa im Handumdrehen löst, ohne dass Europa gleich in Schutt und Asche versinkt.

*"Fassbinder“, "Rainer Werner Fassbinder“ und „RWF“ (als Wort- und Bildmarke ) sind registrierte Marken der Rainer Werner Fassbinder Foundation“
Uraufführung:
04.03.2016 | Théatre National de Strasbourg
Regie: Falk Richter
Deutschsprachige Erstaufführung:
30.09.2016 | Tafelhalle Nürnberg
Regie: Barish Karademir
.