| 


Alles im Garten
(Everything in the Garden)
Stück in 2 Akten Nach dem gleichnamigen Stück von Giles Cooper
Deutsch von Pinkas Braun
5 D, 6 H, 1 Dek
In einer ganz durchschnittlichen amerikanischen Vorstadt blüht das Geschäft mit dem anrüchigen "Nebenerwerb" junger Hausfrauen. Es gibt keine Geldsorgen mehr, die Ehemänner sind alle eingeweiht und mitbeteiligt. Ein zufälliger Party-Gast wird unfreiwillig zum Mitwisser. Um das gute Geschäft nicht zu gefährden und nach außen die Anstandsregeln nicht zu verletzen, wird er zum Schweigen gebracht und im Garten verscharrt. Edward Albee bearbeitete diese Skandalgeschichte fürs Boulevard-Theater ganz ohne moralische Sentenz und ohne Satire. Er ist nur darauf bedacht, Gruppenverhalten und -bezogenheiten genau darzustellen. Was das Publikum tut, wird auf diese Weise zur kalkulierten Forderung des Stückes, denn wer nach den Regelen der anderen lacht, klatscht, sich empört oder buht, der gehört schon zu ihnen, der gehört zur Gesellschaft derer, die "alles im Garten" haben.
Uraufführung:
27.11.1967 | New York
Deutschsprachige Erstaufführung:
05.02.1969 | Münchner Kammerspiele
Regie: Hans Schweikart
.