Albert Ostermaier

©Kunstverlust e.V.
Albert Ostermaier, geboren 1967 lebt und arbeitet in München. 1988 beginnt er, erste Gedichte zu veröffentlichen und erhält zwei Jahre darauf mit dem Literaturstipendium der Stadt München seinen ersten Preis. Das 1995 im Bayerischen Staatsschauspiel München uraufgeführte Stück Zwischen zwei Feuern. Tollertopographie eröffnet Albert Ostermaiers Karriere als Theaterautor. Er wird Hausautor am Nationaltheater Mannheim, am Bayerischen Staatsschauspiel und am Wiener Burgtheater. Seine Theaterstücke wurden von vielen namhaften Regisseuren inszeniert, u. a. von Andrea Breth, Lars Ole Walburg und Martin Kušej.
Neben seinen zahlreichen Lyrik-Bänden und Theaterstücken schrieb er 2008 seinen ersten Roman Zephyr und 2011 Schwarze Sonne scheine, der auch als Hörbuch erschien und mit dem Preis der Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde, den Roman Seine Zeit zu sterben und im April 2015 ist der neueste Roman Lenz im Libanon erschienen. 2014 wurden bei Suhrkamp außerdem zwei neue Lyrikbände publiziert, Flügelwechsel Fußball-Oden und Gedichte sowie der Gedichtband Außer mir.
Albert Ostermaier ist zudem Torwart der deutschen Autorennationalmannschaft und Kurator bei der DFB-Kulturstiftung. Er war „writer in residence“ in New York und übernahm in den letzten Jahren Gastdozenturen an diversen deutschen Universitäten. Als Künstlerischer Leiter verschiedener Festivals hat Albert Ostermaier großes Ansehen erlangt. Für die Nibelungenfestspiele in Worms verpflichtete ihn 2015 Nico Hofmann als Autor und Kurator. 2017 wird dort sein neues Stück Glut.Siegfried von Arabien zu sehen sein, das als dritter Teil seiner Nibelungentrilogie entstanden ist.

Auszeichnungen

2011 "Welt"-Literaturpreis

2010 Bertolt-Brecht Preis der Stadt Augsburg

2003 Kleist Preis

2000 Ernst-Hoferichter-Preis der Stadt München

2000 Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts für LETZTER AUFRUF

1998 Hubert-von-Herkomer-Preis der Stadt Landsberg am Lech

1998 Übersetzerpreis des Goethe-Instituts

1997 Ernst-Toller-Preis

1995 Lyrik-Preis des PEN Liechtenstein

Sonstiges

Theaterstücke

Albert Ostermaier
Ein Pfund Fleisch
2 D, 4 H
Bassanio liebt Portia, und das ist teuer, denn Portia winkt ein reiches Erbe und ... mehr
» merken
Albert Ostermaier
Gemetzel
3 D, 11 H
Bei den Hunnen herrscht gespannte Erwartung. Denn Kriemhilds sagenumwobene ... mehr
» merken
Albert Ostermaier
Glut
4 D, 10 H
Ein Zug, mitten im Orient auf dem Weg durch die Wüste, hin zu den persischen ... mehr
» merken
Albert Ostermaier
Gold. Der Film der Nibelungen
6 D, 10 H
Scheinwerfer durchschneiden die Nacht. Dreharbeiten vor dem ausgeleuchteten ... mehr
» merken
Albert Ostermaier
HERZ STICHT
2 H
Es regnet. Immerzu und unablässig. In der Gaststube der Waldwirtschaft ist nur ... mehr
» merken
Albert Ostermaier
Linke Läufer (Erster sein)
2 H, 2 Darsteller
Im August 1932 titelte die antisemitische Wochenzeitung "Der Stürmer": "Der 1. ... mehr
» merken
Albert Ostermaier, Gustave Flaubert
Madame Bovary
Deutsch von Elisabeth Edl
3 D, 10 H
Die schöne Emma Bovary langweilt sich in der Provinz und in ihrer Ehe mit dem ... mehr
» merken
Albert Ostermaier
Moi non plus oder: Requiem für einen Liebenden
1 D, 3 H
Ende der 70er Jahre erfand sich Serge Gainsbourg ein zweites Gesicht, einen ... mehr
» merken
Albert Ostermaier
Phädras Nacht
2 D, 4 H
Viel zu lange schon hat der Krieg in Afghanistan Phädra den Mann geraubt, so ... mehr
» merken
Albert Ostermaier
Schuldiger
1 H
Es ist heiß im Gefängnis. Noch sitzt der Kulterer, doch bald droht ihm ... mehr
» merken
Albert Ostermaier
Zum Sisyphos. Ein Abendmahl
1 H
Ein leeres Wirtshaus: ‘Zum Jedermann‘. Schwere, dunkle Holztische. Auf einigen ... mehr
» merken

Journal

Albert Ostermaier

Uraufführung: DIE VERLORENE OPER. RUHREPOS. Ein Projekt von Thorleifur Örn Arnarsson und Albert Ostermaier

13.06.2018
Im Rahmen der Ruhrfestspiele Recklinghausen wird DIE VERLORENE OPER. RUHREPOS. - ein Projekt von Thorleifur Örn Arnarsson und Albert Ostermaier - am 13.06.2018 uraufgeführt. Es spielen Jakob Benkhofer, Katja Gaudard, Maximilian Grünewald, Mathias Max Herrmann, Bettina Lamprecht, Aljoscha Stadelmann und Hubert Wild. Es handelt sich um eine Koproduktion mit dem Staatsschauspiel Hannover.   Was für ein großartiges Werk das hätte werden können: ... mehr

Albert Ostermaier

Thomas Thieme liest Albert Ostermaiers GÄSTEBESCHIMPFUNG.

06.12.2017
Albert Ostermaiers jüngstes Stück GÄSTEBESCHIMPFUNG ist nun auch als Buch erhältlich – erschienen im österreichischen Korrekturverlag. Die Buchpräsentation findet am 25. Januar am Münchner Residenztheater statt. Thomas Thieme ist der Wirt, der seine Gäste in schönster Thomas-Bernhard-Tradition ausschimpft . Abgründig, bitterböse und komisch ... mehr

Albert Ostermaier

Ein neues Projekt von Albert Ostermaier über Brechts Ruhroper

05.12.2017
Albert Ostermaier wird sich unter dem Arbeitstitel RUHROPER mit Brechts Plänen, gemeinsam mit Kurt Weill eine Oper über das Ruhrgebiet zu schreiben, auseinandersetzen. Das Stück entsteht im Auftrag der Ruhrfestspiele in Recklinghausen und wird dort im Juni 2018 zur Uraufführung kommen.  mehr

Albert Ostermaier

Albert Ostermaiers Nibelungensaga wird fortgesetzt

06.09.2016
Albert Ostermaiers rabenschwarze Komödie GOLD. Der Film der Nibelungen, uraufgeführt im Juli 2016 bei den Wormser Nibelungenfestspielen, wurde von Kritik und Publikum einhellig gefeiert. Nach diesem großen Erfolg wurde er auch für das kommende Jahr wieder als Autor für das renommierte Wormser Freilichtfestival verpflichtet. Im August 2017 wird dann nach GEMETZEL und GOLD der dritte Teil seines Nibelungentriptychons mit dem Titel GLUT vor dem Wormser Dom zu sehen sein. ... mehr

Kritiken

DIE VERLORENE OPER. RUHREPOS

Süddeutsche Zeitung, 18.06.2018

Ein solches Team aber wie den begabten Anarcho-Regisseur Thorleifur Örn Arnasson und den Dichter Albert Ostermaier hat es am Theater noch nicht oft gegeben.

nachtkritik, 13.06.2018

Aber am Ende sind es gerade diese Dissonanzen und Stimmungsschwankungen, dieses ständige Zuviel, das zugleich auch ein Zuwenig ist, die diese widerspenstige Kollektivanstrengung zu einem Ereignis machen.

Publikationen

Theater Theater 28
Taschenbuch
Ayad Akhtar »The Who and the What«, Wolfgang Maria Bauer »Der Brandner Kaspar kehrt zurück«, Nuran David Calis »Kuffar. Die Gottesleugner«, Jan Fabre »Relikte«, Stefan Hornbach »Über meine Leiche«, Lorenz Langenegger »Nord West 59«, Tracy Letts »Eine Frau«, David Lindemann »Pan Familia«, Albert ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
Theater Theater 27
Taschenbuch
Herbert Achternbusch »Dogtown Munich«, Ayad Akhtar »Geächtet«, Gesine Danckwart »Blond«, Andreas Liebmann »Mein prähistorisches Hirn«, Maria Milisavljevic »Beben«, Jakob Nolte »Gespräch wegen der Kürbisse«, Albert Ostermaier »Herz sticht«, Ewald Palmetshofer »Edward II. Die Liebe bin ich«, Falk ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
Gemetzel
E-Book
Das alte Lied, für die Bühne neu erzählt: Ein Drama um Liebe und Betrug, große Freundschaft und ihren bitteren Verrat. Und im Mittelpunkt ein unermesslicher Schatz: Der legendäre Schatz der Nibelungen, das geraubte Gold, dessen Glanz alle verblendet. Gemischte Gefühle bei den Hunnen. Kriemhilds ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
Gemetzel
Taschenbuch
Das alte Lied, für die Bühne neu erzählt: Ein Drama um Liebe und Betrug, große Freundschaft und ihren bitteren Verrat. Und im Mittelpunkt ein unermesslicher Schatz: Der legendäre Schatz der Nibelungen, das geraubte Gold, dessen Glanz alle verblendet. Gemischte Gefühle bei den Hunnen. Kriemhilds ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
Shakespeare
Variationen
Taschenbuch
Shakespeare-Dramen in allen Variationen - neuübersetzt, nachgedichtet, bearbeitet, überschrieben, ganz gegen den Strich gelesen von den wichtigsten Stimmen des deutschsprachigen Gegenwartstheaters: Plinio Bachmann, Gabriella Bußacker, Nuran David Calis, Gesine Danckwart, Helmut Krausser, Albert ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
Shakespeare
Variationen
E-Book
Shakespeare-Dramen in allen Variationen - neuübersetzt, nachgedichtet, bearbeitet, überschrieben, ganz gegen den Strich gelesen von den wichtigsten Stimmen des deutschsprachigen Gegenwartstheaters: Plinio Bachmann, Gabriella Bußacker, Nuran David Calis, Gesine Danckwart, Helmut Krausser, Albert ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen