Kurt Held

Foto: Archiv S. Fischer Verlag
Kurt Held wurde 1897 in Jena geboren. Er war verheiratet mit der bekannten Kinderbuchautorin Lisa Tetzner (u.a. "Die Kinder aus Nr. 67"); sie lebten nach dem Zweiten Weltkrieg in Carona bei Lugano. Er starb am 9.12.1959. "Die rote Zora und ihre Bande" ist sein Hauptwerk.

Theaterstücke

Kurt Held
Die rote Zora und ihre Bande
3 D, 7 H
In einer alten Burgruine, hoch oben über dem kleinen kroatischen Hafenstädtchen ... mehr
» merken
JT
Kurt Held
Die rote Zora und ihre Bande
5 D, 19 H
In einer alten Burgruine, hoch oben über dem kleinen kroatischen Hafenstädtchen ... mehr
» merken
JT

Journal

Kurt Held

Frenetisch gefeierte Premiere von DIE ROTE ZORA UND IHRE BANDE am Next Liberty Theater in Graz

04.05.2019
„Man soll überhaupt nicht so lang über irgendetwas nachdenken. Ich tue immer, was ich tun muss. Wer zu viel nachdenkt, tut meistens nämlich gar nichts.“ (Zora)   Am 30.04.2019 fand die Premiere von DIE ROTE ZORA UND IHRE BANDE am Next Liberty Theater in der Regie von Georg Schütky statt. Es spielen: Amelie Bauer, Gregor Kohlhofer, Christoph Steiner, David Valentek, Thilo Langer, Alexander Mitterer, Helmut Pucher, Martin Niederbrunner, Yvonne Klamant ... mehr

Kurt Held

Skandal! Die rote Zora und ihre Bande erobern das Volkstheater in Wien!

24.09.2018
Kurt Helds Klassiker der Jungen Literatur wird am Volkstheater Wien von Robert Gerloff inszeniert. Die Premiere ist am 22.09.2018. Es spielen: Gábor Biedermann, Hanna Binder, Eva Maria Schindele, Steffi Krautz, Tobias Resch, Claudia Sabitzer, Lisa-Maria Sommerfeld, Stefan Suske, Luka Vlatković, Günther Wiederschwinger, Constanze Winkler, Elizabeth Pritchard-Smith, Julian Haunold, Marissa Hübel, Jasmin Leitgeb, ... mehr

Kurt Held

"Es leben die Uskoken!" Die Rote Zora und ihre Bande erobert das Thalia Theater

04.12.2017
Der Regisseur Thomas Birkmeir erweckt das kroatische Hafenstädtchen Senj mit einer rasanten, aberwitzigen und doch gefühlvollen Inszenierung zum Leben. Birkmeir zeigt sich auch für die Fassung verantwortlich, die von S. FISCHER vertreten wird. "Was an diesem Theaterabend so fasziniert: die ewig gültige Geschichte von der Solidarität zwischen den Menschen. Die begreifen Kinder sofort, und sie lieben es, wenn man sie ernst nimmt." (NDR) "Mal komisch absurd, mal ... mehr