Björn SC Deigner

NEU
In Stanniolpapier
nach einer Idee von Anna Berndt
Gewinnerstück der Autorentheatertage 2018 am Deutschen Theater Berlin
2 D, 1 H
frei zur UA
"Die Welt is n komischer Ort, vollgestopft mit Leuten", sagt Maria immer wieder. Doch in dieser Welt bleibt Maria mit ihrer Seele und Sehnsucht allein und die Leute, auf die sie trifft, die sich an ihr vergreifen und sie benützen, bleiben Fremde, Feinde. Trotz einer ganz unmittelbaren Nähe, in der aber Liebe in Geld gewechselt und Berührung mit Schmerzen bezahlt wird. Maria ist Prostituierte: aus einem geschundenen Kind wird eine verschacherte Frau. Björn SC Deigner erzählt diese sehr einfache Geschichte, in der es kein Auf und Ab, sondern nur die eine Richtung ins Nirgendwo gibt, ohne Larmoyanz, Milieu-Kitsch und spießige Rotlicht-Romantik. Die Sprache ist dokumentarisch-poetisch, hart, unmoralisch und bitter, das Melancholische im Ton wirkt wie zersplitternder Firnis. Denn eine Erlösung findet hier nicht statt, zumindest nicht im richtigen Leben, und wenn Maria zurückblickt, dann hatten selbst ihre Träume Risse und brachen ab kurz vor dem glücklichen Ende. (Ankündigung Deutsches Theater Berlin)

Björn SC Deigner hat mit Maria eine faszinierende Frauenfigur geschaffen, die allen Widrigkeiten zum Trotz ihren pragmatischen Optimismus nicht verliert. Egal, was passiert, und wie schrecklich es auch sein mag, Maria bejaht das Leben. Mit IN STANNIOLPAPIER wurde Björn SC Deigner zu den Autorentheatertagen 2018 am Deutschen Theater Berlin eingeladen.

Journal

Björn SC Deigner

Ein Kommentar anlässlich keiner Uraufführung: Das Theater und seine Texte und Warum das Theater die Verantwortung einer Uraufführung ernst nehmen muss

22.06.2018
Eine Betrachtung von Friederike Emmerling aus Anlass keiner Uraufführung von IN STANNIOLPAPIER von Björn SC Deigner am Deutschen Theater Berlin in der Regie und in der Fassung von Sebastian Hartmann   1) Ein Theatertext wird für das ihm genuine Medium Theater geschrieben. Er wird für das Theater geschrieben, weil er ein Teil des zu entstehenden Zusammenspiels ... mehr

Björn SC Deigner

Autorentheatertage in Berlin: Björn SC Deigner über sein Theaterstück IM STANNIOLPAPIER nach einer Idee von Anna Berndt

19.06.2018
Maria, eine Frau, die jahrelang in Berlin auf dem Straßenstrich gearbeitet hat, erzählt. Von ihrem Missbrauchtwerden als junges Mädchen, vom Verrat durch die Mutter, von ihrem Dasein als Prostituierte und von der Gewalt. Lakonisch, mitleidlos und unsentimental. Das Stück basiert auf einer realen Lebensgeschichte, auf einem Interview, das Anna Berndt mit der 'echten' Maria führte. Im Videointerview erzählt Björn SC Deigner, wie er dieses dokumentarische ... mehr

Björn SC Deigner

Björn SC Deigner ist mit seinem Theaterstück IN STANNIOLPAPIER zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater in Berlin eingeladen

14.06.2018
IN STANNIOLPAPIER heißt das Stück von Autor und Musiker Björn SC Deigner, welches zu den drei ausgewählten Stücken gehört, die am 22. Juni in der Langen Nacht der Autor_innen am Deutschen Theater in Berlin gezeigt werden. Für das Deutsche Theater beantwortet er einen Fragebogen zum Thema Zukunft und Theater. Das gesamte Interview ... mehr