Woody Allen, Woody Allen

Vorsicht, Trinkwasser!
Komödie in 2 Akten
(Don't Drink the Water)
Deutsch von Josh Hartmann
4 D, 10 H, 1 Dek
UA: 17.11.1966 · Morosco Theater, New York · Regie: Stanley Prager
DSE: 09.01.1982 · Bühnen der Landeshauptstadt, Kiel · Regie: Gerhard Hess
Vorsicht Trinkwasser! spielt in der amerikanischen Botschaft eines fiktiven europäischen Landes hinter dem Eisernen Vorhang. Aufgrund einer wichtigen Reise setzt Botschafter Magee seinen Sohn Axel, Mr Katastrophe, für die Dauer seiner Abwesenheit als Leiter der Botschaft ein. Der in diplomatischen Dingen eher unbegabte Sohn steht kurz nach Vaters Abreise vor der ersten heiklen Aufgabe: Ein amerikanisches Ehepaar und deren Tochter suchen Schutz in der Botschaft, da sie, aufgrund harmloser Fotografien im Sperrgebiet, der Spionage verdächtigt werden. Der Geheimdienst verlangt die Übergabe, doch Mr Katastrophe verweigert die Kooperation. Schließlich hat man in der Botschaft Erfahrung mit solchen Vorgängen; seit sechs Jahren lebt hier Vater "Drobney" im Asylantenstatus. Seinerzeit rettete er sich dadurch vor der Verurteilung.
Über all der Aufregung hat Katastrophen-Axel den angekündigten Besuch des Sultans von Bashir, den sein Vater ihm wegen eines wichtigen Ölgeschäftes besonders ans Herz gelegt hat, total vergessen. Doch Axel wäre keine Figur von Woody Allen, wenn es ihm nicht gelänge, aus all den Widerwärtigkeiten rauszukommen und am Ende für seine Tollpatschigkeit sogar noch entschädigt zu werden: Susan, die hübsche Tochter des amerikanischen Ehepaars, mag Action und hat in Axel den richtigen Partner gefunden.