Jan Eichberg

Ab dem 6. Juli auf Netflix: KING OF STONKS

© Netflix

Crash statt Cash: Narzissmus, Realitätsverlust und eine große Portion toxische Männlichkeit verhindern, mit dem Börsengang des Unternehmens CableCash AG den neuen Marktführer im FinTech-Bereich zu etablieren. Die Chefs träumen von einem deutschen Silicon Valley, während ihnen dabei alles um die Ohren fliegt und Vorwürfe von Geldwäsche sowie Anlegertäuschung aufkommen.

Jan Eichberg zeichnet gemeinsam mit Philipp Käßbohrer, Fabienne Hurst und Mats Frey für die Drehbücher der sechsteiligen Mini-Serie verantwortlich, die ab dem 6. Juli auf Netflix zu sehen ist. Entwickelt wurde die Serie von Philipp Käßbohrer und Matthias Murmann bei der btf, Regie führt Jan Bonny gemeinsam mit Isabell Suba und Facundo Scalerandi. Die Hauptrollen spielen Thomas Schubert, Matthias Brandt und Larissa Sirah Herden.

KING OF STONKS feiert schon vor dem Start auf Netflix am 25. Juni auf dem Filmfest München die Weltpremiere.


zurück zum Journal