Konditionen

FILM

Allgemeine Urheberbestimmungen

Verfilmungen und/oder Drehbuch- und/oder sonstige Bearbeitungen von geschützten literarischen Werken bedürfen der vorherigen Genehmigung  durch den Verlag. D.h. es müssen entsprechende vertragliche Vereinbarungen mit dem Verlag getroffen werden und sind in Regel kostenpflichtig.

Umfassender Erwerb von Filmrechten 

Wenn Sie als Produzent am Erwerb von Filmrechten (exklusiv, gegebenenfalls weltweit) interessiert sind, schicken Sie bitte eine Mail mit entsprechender Anfrage und weiteren Informationen über Ihre Firma per Mail an » Kontakt Film mit dem Betreff: Rechteanfrage.

Kleinlizenzen/Ausschnittnutzung/Kurzfilme

Um zu prüfen, ob und welche Art der Vereinbarung wir  für Ihre geplante Bearbeitung erteilen können, bitten wir Sie um Verwendung des Formulars zur Anfrage nach Filmrechten/filmischer Nutzung.

» Formular zur Anfrage von Verfilmungs- und visuellen Textnutzungsrechten.

Auch bei nicht-kommerzieller Verwertung erheben wir in der Regel eine Bearbeitungsgebühr.

Prüfexemplare

Der Versand von kostenfreien Prüfexemplaren an Produzenten erfolgt nur bei konkretem Verfilmungsinteresse. Schriftliche Bestellung bitte an » Kontakt Film mit dem Betreff: Prüfexemplar.

Anbei eine Übersicht der » aktuellen Verlagsprogramme 

Anbei unsere » Filmstoffliste mit allen zur Verfilmung freien Titeln.

THEATER

Allgemeine Urheberbestimmungen

Unangemeldete Aufführungen von eigenen Übersetzungen, Dramatisierungen und Bearbeitungen sind nicht gestattet. In jedem Fall muss mit dem Verlag eine verbindliche Absprache gelten. Als Verlag ist es unsere Pflicht, das Werk der AutorInnen, ÜbersetzerInnen und BearbeiterInnen zu schützen und zu wahren.
Urheberrechtlich geschützte Texte sind stets tantiemen- und vertragspflichtig. Die Gebühren fallen auch im Falle von nicht-kommerziellen Veranstaltungen an.

Aufführungs- und Leserechte

Um prüfen zu können, ob wir Ihnen für den gewünschten Text die Aufführungs- bzw. Lesegenehmigung erteilen können, bitten wir Sie, die auf dem Antragsformular aufgelisteten Fragen zu beantworten.

» Formular zur Anfrage von Aufführungsrechten
» Formular zur Anfrage von Leserechten

Die Lizenznehmer verpflichten sich dazu, mindestens sechs Wochen vor der geplanten Veranstaltung den Verlag schriftlich zu unterrichten. Im Falle von einer verspäteten bzw. versäumten Anmeldung und einem daraus resultierenden erhöhten Rechercheaufwand, kann eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr fällig werden.

Bei Nichtzustandekommen der Veranstaltung nach abgeschlossenem Vertrag, wird die Mindesttantieme von 70€ (zzgl. MwSt.) fällig.

Konditionen, Aufführungsgebühren und Aufführungsmaterialkosten

Urheberrechtlich geschützte Werke sind tantiemenpflichtig. Der Urheberanteil beträgt in der Regel 10% der eingehenden Roheinnahmen bzw. des Honorars (falls höher). Unter der Roheinnahme ist die vom Veranstalter erzielte Gesamteinnahme der jeweiligen Vorstellung zu verstehen, d.h. die Summe der Einnahmen vor Abzug von Abgaben wie Miete, Ticketservice etc..
Bei musikalisch-dramatischen Werken wird in der Regel eine Tantieme von 12 – 15% der eingehenden Roheinnahmen fällig, zusätzlich fallen Materialleihgebühren an.

Die Mindesttantieme für sämtliche Anträge beläuft sich auf 70 € pro Veranstaltung. Bei eingruppierten Theaterhäusern gilt die Regelsammlung des Verbandes Deutscher Bühnen- und Medienverlage e. V.

Für Lesungen wird ebenfalls eine Mindesttantieme von 70€ pro Veranstaltung erhoben.

Zusätzlich verpflichten sich die Lizenznehmer, das entsprechende Aufführungsmaterial kostenpflichtig direkt vom Verlag zu beziehen. Die Stücktextdatei kostet 60€.

Sämtliche Angaben gelten zuzüglich 7% MwSt.

Amateurtheater und Laiengruppen

Wenden Sie sich bitte zur Bestellung von Theaterstücken und für die Aufführungsrechte direkt an den » Deutschen Theaterverlag Weinheim.

Textbuchbestellungen

Sie können die Stücke über die Bestellfunktion direkt bei uns bestellen. Wir verschicken die Texte ausschließlich im PDF-Format. Stücke, die nicht in elektronischer Form vorliegen, erhalten Sie für sechs Wochen zur Ansicht per Post.

Wir behalten uns allerdings vor, Theaterstücke, die über den Buchhandel erhältlich sind, nicht zur Ansicht zu verschicken.

Als MitarbeiterIn eines professionellen Theaters können Sie die gewünschten Stücke auch als PDF-Dokumente herunterladen, nachdem Sie sich als Benutzer registriert haben. Das Downloaden von Rollenbüchern ist ein zusätzlicher Service, der ausschließlich den MitarbeiterInnen professioneller Theater vorbehalten ist, die im Bühnenjahrbuch verzeichnet sind und sich mit der e-mail Adresse ihres Theaters angemeldet haben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir leider generell keine Stücke für private Zwecke verschicken können.

Manuskripteinsendung

Bei Manuskripteinsendungen bitten wir zu beachten:

  • Handschriftliche Texte und Emails können nicht berücksichtigt werden. Bitte immer nur ein Stück einreichen. Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an. Sämtliche Bestätigungen und Rückmeldungen werden via Email versandt.
  • Der Text sollte mit dem PC geschrieben sein. (Die einzelnen Seiten bitte einseitig beschreiben.)
  • Niemals das Original, sondern nur Kopien einsenden, da die Texte nicht zurückgeschickt werden.
  • Bei Posteingang erhalten Sie eine Empfangsbestätigung der Manuskripte per Mail.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der zahlreichen Manuskripte bei einer abschlägigen Entscheidung keine gesonderte Rückmeldung mehr geben werden.

AUDIO

Allgemeine Urheberbestimmungen

Unangemeldete ​Nutzungen von eigenen Übersetzungen, Dramatisierungen und Bearbeitungen sind nicht erlaubt. In jedem Fall muss mit dem Verlag eine verbindliche Absprache gelten. Als Verlag ist es unsere Pflicht, das Werk der AutorInnen, ÜbersetzerInnen und BearbeiterInnen zu schützen und zu wahren. Urheberrechtlich geschützte Texte sind stets ​honorar- und vertragspflichtig. Die Gebühren fallen auch im Falle von nicht-kommerziellen Veranstaltungen​/Nutzungen​ an.

​Hörfunksende-, Hörbuch- und musikalische Vertonungsrechte

Um prüfen zu können, ob wir Ihnen für den gewünschten Text die ​erforderlichen Rechte erteilen können, bitten wir Sie,​ unter » Kontakt Audio eine Anfrage zu schicken. Bei musikalischen Vertonungsanfragen beantworten Sie bitte die auf dem Antragsformular aufgelisteten Fragen​:

» Formular zur Anfrage von Vertonungsrechten​

Die Lizenznehmer verpflichten sich dazu, mindestens sechs Wochen vor der geplanten Nutzung den Verlag schriftlich zu unterrichten. Im Falle von einer verspäteten bzw. versäumten Anmeldung und einem daraus resultierenden erhöhten Rechercheaufwand, kann eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr fällig werden.

Manuskripteinsendung

Bei Manuskripteinsendungen bitten wir zu beachten:

  • Handschriftliche Texte und Emails können nicht berücksichtigt werden. Bitte immer nur ein Hörspiel einreichen. Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an. Sämtliche Bestätigungen und Rückmeldungen werden via Email versandt.

  • Der Text sollte mit dem PC geschrieben sein. (Die einzelnen Seiten bitte einseitig beschreiben.)

  • Niemals das Original, sondern nur Kopien einsenden, da die Texte nicht zurückgeschickt werden.

  • Bei Posteingang erhalten Sie eine Empfangsbestätigung der Manuskripte per Mail.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der zahlreichen Manuskripte bei einer abschlägigen Entscheidung keine gesonderte Rückmeldung mehr geben werden.