Irvine Welsh


Irvine Welsh, geboren 1958 in Leith, verließ mit sechzehn Jahren die Schule. Bei Reparaturen von Radios und Fernsehern machte er Bekanntschaft mit einem geregelten Berufsalltag und beschloss, Rockmusiker zu werden. 1978 zog er nach London, jobbte als Tellerwäscher, im Straßenbau und als Barkeeper. Er spielte Gitarre und sang in verschiedenen Bands, wurde aber - wie er selbst eingesteht - gefeuert, weil er zu schlecht war. Nach eigenen Drogenerfahrungen erschien 1993 sein bisher bekanntestes Werk Trainspotting. Der Roman wurde bald nach seinem Erscheinen für die Bühne bearbeitet und dann verfilmt.

Theaterstücke

Irvine Welsh
Das letzte Loch
Deutsch von Peter Torberg
1 D, 3 H
Dex ist in einer verzweifelten Lage: Docksey und Jinks halten ihn in einem ... mehr
» merken
Irvine Welsh
Headstate
Deutsch von Matthias von von Hartz
2 D, 2 H
"Weitertanzen ist der Trick. Hardcore. Wir müssen uns durch diesen ganzen ... mehr
» merken
Irvine Welsh
Trainspotting 1
Deutsch von Peter Torberg
4 D, 7 H
"Ein bedrückendes Thema. Nicht erst seit Aids ist der Griff zur Nadel der ... mehr
» merken
Irvine Welsh
Trainspotting 2
Deutsch von Iain Galbraith
3 D, 5 H
Trainspotting spielt in den trostlosen Vororten, den Siedlungen und ... mehr
» merken