Meike Hauck

© T. Thönnissen
Meike Hauck studierte zunächst Film-und Theaterwisssenschaften in Leipzig und Berlin und anschließend Szenisches Schreiben an der Universität der Künste (UdK) in Berlin.

Als Theaterautorin nahm sie 2003 u.a. an dem renommierten World Interplay Festival for Young Playwrights in Townsville, Australien sowie an den Autorenwerkstatttagen am Burgtheater in Wien teil. Neben internationalen Aufführungen ihrer Theaterstücke schrieb sie gemeinsam mit dem Regisseur Matthias Luthardt das Drehbuch zum Kinofilm "Pingpong", für das sie 2006 beim Filmfestival in Cannes mit dem Prix SACD des französischen Autoren- und Komponistenverbandes ausgezeichnet wurde. Der Film erhielt zudem den Förderpreis Deutscher Film für das beste Drehbuch beim Filmfest München.

Im Sommersemester 2009 hatte sie eine Gastprofessur im Studiengang Szenisches Schreiben der UdK zum Thema „Stoffentwicklung“ inne. Seit 2011 ist sie neben ihrer freien Arbeit auch Dozentin für Drehbuch an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. 2018 führte sie zudem selbst Regie bei ihrem ersten Kurzfilm. Meike Hauck lebt in Berlin.

Auszeichnungen

2006 Festival de Cannes "Semaine de la Critique", Drehbuchpreis für "Pingpong" // 2006 Filmfest München, Förderpreis Deutscher Film für das Beste Drehbuch für "Pingpong"

Theaterstücke

Meike Hauck
Hund frisst Gras
3 D, 4 H
Ein schwüler Sommerabend. Auf dem Dach ein kleines Fest. Im Haus gegenüber Vera ... mehr
» merken
Meike Hauck
Mad in America
1 D, 1 H
"Wenn wir mal ein autoritäres Land waren und die Sechziger dagegen gekämpft ... mehr
» merken

Filmographie

2019-2021
An einem klaren, eiskalten Januarmorgen...
mit Ira Wedel
Drehbuch für Kinofilm nach dem gleichnamigen Roman von Roland Schimmelpfennig
P: Kundschafter Filmproduktion

2019 BKM Drehbuchförderung
In Entwicklung
2015-2021
Die Mittagsfrau
Drehbuch für Kinofilm nach dem gleichnamigen Roman von Julia Franck
R: Barbara Albert
P: Lucky Bird Pictures

In Entwicklung
2013
Die Richtigmacher
Drehbuch für Kinofilm
R: Matthias Luthardt
P: Kundschafter Filmproduktion

2014 BKM Drehbuchförderung
2012
Das Lied der Träumerin
Exposé nach dem gleichnamigen Roman von Tanya Stewner
P: Pantaleon Films
2011
Tatort: Rendezvous mit dem Tod
mit Clemens Schönborn
Drehbuch
R: Buddy Giovinazzo
P: Saxonia Media für MDR

2010
Großmama packt aus
Exposé für TV-Dreiteiler nach dem gleichnamigen Roman von Irene Dische
R: Wolfgang Murnberger
P: Opal Film / Wieland Schulz-Keil
2009
Roula Rouge
Drehbuchbearbeitung nach dem gleichnamigen Roman von Mathias Nolte
R: Sören Senn
P: C-FILMS
2007
Holding
Treatment für Politthriller
P: Looks Filmproduktion
2006
Pingpong
mit Matthias Luthardt
Drehbuch
R: Matthias Luthardt
P: Junifilm

Journal

Sabine Weigand & Meike Hauck

Helga F. - Verfilmung von Sabine Weigands Roman geplant

30.11.2017
HELGA F. wurde 1931 in Nürnberg als Mann geboren, litt von klein auf in seinem „falschen“ Körper und war einer der allersten, der sich 1969 endlich in Casablanca zur Frau umoperieren ließ. Zu dieser Zeit ein fast unvorstellbares Wagnis.  Sabine Weigand hat die bewegende und spannende Geschichte nach den persönlichen Schilderungen von Helga F. aufgeschrieben und die Produzentin Ariane Krampe hat die Option auf die Filmrechte erworben. Für das Drehbuch ... mehr

Meike Hauck

Drehbuchentwicklung von Meike Hauch - DIE RICHTIGMACHER

06.12.2016
Meike Haucks Drehbuch DIE RICHTIGMACHER ist eine radikale Komödie über die Tücken des allzu perfekt geplanten Miteinanders junger ambitionierter Familien, für das die Autorin BKM Förderung erhielt: Patrizia lebt zufrieden in einer städtischen Baugemeinschaft. Sie hat alles - außer echter Freude am Leben. Als ein neues Paar einzieht, werden sämtliche Regeln der eingeschworenen Gemeinschaft durcheinander gebracht. Kleine Konflikte eskalieren. Paranoia ... mehr