Thomas Mann

Der Zauberberg
Nach dem gleichnamigen Roman
Für die Bühne bearbeitet von Hermann Beil / Vera Sturm
3 D, 8 H, St
UA: 06.07.2001 · Festspiele Reichenau · Regie: Vera Sturm
Die vorliegende Dramatisierung entstand für die Festspiele Reichenau und wurde dort am 6. Juli 2001 erstmals aufgeführt.
"Hermann Beil und Regisseurin Vera Sturm ist eine dicht komprimierte Fassung des 1000-Seiten Romans gelungen, die Thomas Mann und seinem Text genau folgt. ... Ein Riesenerfolg!" (Krone)
"Vera Sturm und Hermann Beil bescherten den Festspielen Reichenau auf dem Semmering eine packende, theatergerechte Zauberberg-Dramatisierung. Die Dame wird zuerst genannt. Nicht aus Höflichkeit. Vera Sturms assoziative Unbekümmertheit bei gleichzeitiger Genauigkeit zum Detail ist der Trumpf der Dramatisierung von Thomas Manns Monumentalroman Der Zauberberg ( 1924) im Südbahnhotel am Semmering. Aber auch Textraffer Hermann Beil hat seinen Anteil an dieser bemerkenswerten Aufführung. So dialogisch das Buch sein mag, es gehört ein solides und vielen Sujets geschultes Kennerauge dazu, dieses Textgebirge ub Theater zu verwandeln, ohne dass der Besucher vor Verwirrung oder über die Schwere des Abgehandelten einschläft. ...
Die Aufführung ist dicht. Am Text muss hart gearbeitet worden sein, die Kreation hat nichts von einer Lesung. Sie wirkt erfrischend lebendig, sinnlich, nicht nervös oder oberlehrerhaft. Die Modelle, Ideologien, Phantasien, Ressentiments, die Europa prägten (und prägen), wirken, Thomas Manns Stil folgend, transparent und nicht tendenziös aufgeblättert." (Die Presse)

Hörspiele

Thomas Mann, Thomas Mann
Der Zauberberg
» merken