Ewald Palmetshofer

NEU
Vor Sonnenaufgang
nach Gerhart Hauptmann
Auftragsarbeit für das Theater Basel
3 D, 4 H
UA: 24.11.2017 · Theater Basel · Regie: Nora Schlocker
Die Geschäfte im Hause Hoffmann laufen gut. Die Geburt des Stammhalters steht kurz bevor. Helene kehrt zurück, der Schwester beizustehn. Und trifft im Elternhaus auf Loth und mit ihm auf die Liebe. Die Zukunft scheint verheißungsvoll. Doch leider ist das Fundament der Menschlichkeit längst morsch geworden. Und als das Unglück kommt, da ist der Mensch sich selbst am nächsten. Eindringlich und klar schreibt Ewald Palmetshofer Gerhart Hauptmanns „soziales Drama“ neu und übersetzt es in die Gegenwart. Die Frauen erblühen bei ihm zum Leben. Leiderprobt aber trotzig richten sie den Blick in die Zukunft. Und wo zu Beginn noch Hoffnung keimt, die palmetshofersche Übertragung könne vielleicht ein gutes Ende nehmen, da zeigt sich schnell, dass auch im Hier und Jetzt der Mensch dem Dunkeln nicht entkommen kann. Es scheint, als hätt die Nacht den Tag am Ende einfach so verschluckt. Kein Sonnenaufgang. Gar nicht mehr. Ein berührend trauriges Stück Theater

Journal

Ewald Palmetshofer

Deutsche Erstaufführung – Ruhrfestspiele Recklinghausen: VOR SONNENAUFGANG von Ewald Palmetshofer

09.05.2018
Ewald Palmetshofers Hauptmann-Überschreibung wurde für seine schmerzliche Aktualität und sprachliche Präzision hochgelobt. Nach dem Theater Basel und dem Burgtheater in Wien kommt VOR SONNENAUFGANG nun auch auf die deutschen Bühnen. Die Deutsche Erstaufführung findet während der Ruhrfestspiele Recklinghausen, in einer Ko-Produktion mit dem Deutschen Theater, am 10. Mai 2018 statt. Regie führt Jette Steckel. Die Berliner Premiere am Deutschen Theater ist ... mehr

VOR SONNENAUFGANG hat seine erfolgreiche österreichische Erstaufführung am Wiener Akademietheater

19.12.2017
Am 20. Dezember 2017 kam Dušan David Pařízek in Wien mit der österreichischen Erstaufführungspremiere raus. Schon die Uraufführung am Theater Basel in der Regie von Nora Schlocker war ein großer Erfolg. So auch in Wien. Mit den BurgschauspielerInnen Michael Abendroth, Stefanie Dvorak, Michael Maertens, Markus Meyer, Dörte Lyssewski und Marie-Luise Stockinger tauchte auch Pařízek nun tief ein in die Abgründe des Menschlichen und die ... mehr

Ewald Palmetshofer

Uraufführung - VOR SONNENAUFGANG von Ewald Palmetshofer

29.11.2017
Ewald Palmetshofer überschreibt Gerhart Hauptmanns naturalistisches Drama VOR SONNENAUFGANG und lässt es schmerzhaft heutig nachhallen. Am 24.11.2017 wurde das Theaterstück am Theater Basel uraufgeführt. Vom Publikum und vom Feuilleton gleichermaßen bejubelt, wird der tragische Untergang der Familie Hoffmann und Krause bald auch ... mehr

Ewald Palmetshofer

VOR SONNENAUFGANG - Dimitris Einblicke in die Produktion

25.11.2017
Warum Autor Ewald Palmetshofer manchmal das Niveau anpasst und Regisseurin Nora Schlocker sich geehrt fühlt. VOR SONNENAUFGANG von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann am Theater Basel. Video: Max Rothbart/ Theater Basel, 2017 mehr

Kritiken

Vor Sonnenaufgang

Süddeutsche Zeitung

[Palmetshofer] greift dazu aktuelle Debatten auf, namentlich den Konflikt zwischen einem rechts tickenden Neoliberalismus und einem linken Milieu, das alten Idealen treu geblieben ist. [...] Palmetshofers Text [...] kann als Muster einer geglückten Klassiker-Übermalung gelten.

Westfälische Nachrichten

Diese Aneignungen des alten Stücks sind so stimmig und seine kunstvoll rhythmisierte Sprache ist so stark, dass der originale Hauptmann im Vergleich fast museal wirkt.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Zum Jah­res­en­de noch ein Hö­he­punkt. Ein Thea­ter­er­eig­nis. Oh­ne Wenn und Aber ein­drucks­voll. [...] Hier ist al­les wie aus ei­nem ei­ser­nen Guss. Das Stück er­kennt man kaum wie­der – so un­er­bitt­lich ge­nau fügt sich nun al­les zu­sam­men. So un­ver­gleich­lich prä­zi­se wird es hier ge­spielt.

Wiener Zeitung

Ewald Palmetshofer, 39, übernimmt in seiner Fassung von "Vor Sonnenaufgang" den Dramenaufbau, er hält sich weitgehend an die Spannungsbögen, stellt die Figuren und Themen indes vollkommen neu auf. Der österreichische Schriftsteller, der zu den herausragenden Dramatikern seiner Generation zählt, erweist sich darin erneut als scharfer Gegenwartsdiagnostiker und feinsinniger Sprachkünstler.