Neu im Programm: Der Dramatiker Matthew Lopez mit seiner Dragqueen-Extravaganza THE LEGEND OF GEORGIA McBRIDE

Neu im Programm: Der Dramatiker Matthew Lopez mit seiner Dragqueen-Extravaganza THE LEGEND OF GEORGIA McBRIDE©New Regency

Matthew Lopez ist einer der gefragtesten Dramatiker seiner Zeit. Seine Stücke werden sowohl am Off-Broadway als auch am West End gespielt. Mit THE LEGEND OF GEORGIA McBRIDE stellt sich Lopez erstmals den deutschsprachigen Theatern vor:

 

Fierce, funny & bloody hilarious! Eine heruntergekommene Bar in Panama City, Florida. Ein Laden für die Gestrandeten und Abgehängten. Zigarettenqualm wirbelt über den herunterhängenden Köpfen der Stammgäste. Ein Mikrofon summt statisch vor sich hin - einsam und verlassen auf einer improvisierten Holzbühne. Alltag für den jungen Elvis-Imitator Casey, der mit seiner Hüftschwung-Akrobatik nicht sonderlich gut beim Barbetreiber Eddie ankommt. Als Eddie die Drag-Show seines Cousins engangiert, um mehr Kunden anzuziehen, verliert Casey seinen Job. Whoops-a-daisy! Bühne frei für die atemberaubende Dragqueen Miss Tracy Mills! Doch was ist mit Casey? Die Rente ist überfällig und seine Freundin Jo kündigt ein Baby an. Zusammen mit Miss Mills fasst Casey einen gewagten Plan, der u.a. High Heels, schrille Musik-Medleys, Wimperntusche und ganz viel Polyester beinhaltet. Eine fabelhafte Musikkomödie über Toleranz, Drag und all das, was eine Familie ausmacht. DSE frei

 

Wie das Branchenmagazin Variety berichtet, wurden die Spielfilmrechte an Matthew Lopez' Tragikomödie THE LEGEND OF GEORGIA McBRIDE bereits erworben. Jim Parsons (The Big Bang Theorie, The Normal Heart, Young Sheldon) wird nicht nur in dieser Verfilmung mitspielen, sondern auch als Produzent tätig sein. Die Nachricht überrascht nicht - spätestens seit RuPauls DragRace (mittlerweile 10 Staffeln) wird Drag auch im Mainstream als eine Praktik der Selbstakzeptanz und - behauptung wahrgenommen:

 

“We’re dealing with people who have been shunned by society and have made a life regardless of what anyone else thinks of them have decided [...]. It shows tenacity of the human spirit, which each of us watching relates to. And we root for them. I think that is what is so captivating about it, seeing how these beautiful creatures have managed to prevail.” (RuPaul) 


zurück zum Journal