Maria Milisavljevic

NEU
Das schaffen wir! Oder: Einer hat die Absicht eine Mauer zu bauen.
für das Theater Regensburg
Für Kinder ab 10 Jahren
4 Darsteller
UA: 29.02.2020 · Junges Theater Regensburg · Regie: Maria-Elena Hackbarth
“Das war’s jetzt mit Ihrer Entscheidungsfreiheit. Jetzt entscheide ich und Sie machen gefälligst, was ich Ihnen sage. Hier ist er: der erste Stein. Herrgott, was tun Sie da? Sie sollen den doch nicht werfen. Jetzt nehmen Sie den Arm runter. Das war also nun wirklich nicht meine Absicht. Steine schmeißen und hier rumfuchteln. Arm runter und Lächeln. Die Geschichtsschreibung, vergessen Sie die nie! Sonst heißt es in fünfzig Jahren, wir hätten nicht gewusst, was wir tun. Hätten es nicht besser gewusst, dabei wissen wir das doch ganz genau. Also. Heben Sie den Stein jetzt wieder auf und legen Sie ihn hier her. Hier, wo ich stehe. Schaut doch schön aus, oder? Und wie fühlt es sich an, Teil von etwas Großem zu sein?”

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des deutschen Mauerfalls und der Wiedervereinigung konfrontiert Maria Milisavljevic das Publikum mit einem selbsternannten Vertreter, der die Absicht hat (k)eine Mauer zu bauen. Mit schneidend präziser Sprache und analytischem Blick stellt sie die Denkmuster und die ideologische Rhetorik, die es immer wieder ermöglichen, Mauern zu errichten, aus und führt uns auch unsere eigenen Grenzen im Denken vor. Ein politisches Stück für Junge Menschen, das schmerzlich bewusst werden lässt, dass das Errichten von Mauern nicht nur ein einmaliges geschichtliches Ereignis ist, sondern nichts an aktueller Brisanz eingebüßt hat.
JT

Journal

Maria Milisavljevic

Uraufführung: Das schaffen wir! Oder: Einer hat die Absicht eine Mauer zu bauen. (14+) – Ein Auftragswerk für das Junge Theater Regensburg von Maria Milisavljevic

13.03.2020
30 Jahre bundesdeutsche Geschichte in 60 Minuten? Geht das? Und wie! Am Jungen Theater Regensburg wurde am 29.02.2020 Maria Milisavljevics Auftragswerk in der Regie von Maria-Elena Hackbarth uraufgeführt. Ein sehr emotionaler, poetischer und aufschlussreicher Abend, der dem jungen Publikum gesellschaftliche Phänomene wie Radikalisierung und Vereinzelung in eindringlichen Bildern nahe bringt. Es spielen Marianna McAven, Michael Zehentner, Marcel Klein und Peter Blum. Weitere ... mehr