Will Eno

Gute Nachbarn
(The Realistic Joneses)
Deutsch von Anna Opel / Anna Opel
2 D, 2 H
UA: Mai 2012 · Yale Repertory Theatre, New Haven · Regie: Sam Gold
DSE: 25.01.2019 · Landestheater Detmold · Regie: Jan Steinbach
Am Anfang scheinen Bob und Jennifer Jones das perfekte Durchschnittspaar zu sein, wie sie da nachts in ihrem Garten sitzen und sich ein wenig
miteinander langweilen. Eine Abwechslung bringt der unangekündigte
und recht unbeholfene Besuch des jüngeren Ehepaars John und Pony Jones, das gerade nebenan eingezogen ist. Ein totes Eichhörnchen taucht
auf, und mit ihm wird der Humor dunkler und die Dinge unheimlicher bei den Jones‘. Was auch immer der Ursprung von Bobs geheimnisvoller neurologischen Erkrankung ist, die an seinem Gedächtnis, aber auch an seiner Motorik nagt, John scheint sie auch zu haben. Und schon bald stolpern beide Jones-Männer herum auf der Suche nach ihren verlorenen Gedanken und den Wörtern, um sie auszudrücken oder vielleicht auch um sie zu verbergen.

Journal

Will Eno

Deutschsprachige Erstaufführung: Will Enos Vorstadt-Farce GUTE NACHBARN am Landestheater Detmold

28.01.2019
Eine ländliche, anonyme Stadt irgendwo in der Nähe der Berge. Die guten Nachbarn das sind Bob und Jennifer Jones und das Paar John und Pony Jones. Sie erscheinen zunächst wie zwei ganz normale Paare, die nur zufällig den gleichen Nachnamen tragen. Die neu zugezogenen Jones stellen sich den alten Jones vor. Das vermeintlich alltägliche Gespräch in der lauen Sommernacht entspinnt sich immer wieder mit absurd-komischen Wendungen. Die Banalität des Normalen wird ... mehr

Will Eno

"The Great Work Continues" - Laut The New York Times zählt GUTE NACHBARN von Will Eno als eines der wichtigsten Theaterstücke der letzten 25 Jahre

05.06.2018
Dem New York Times-Artikel "The Great Work Continues: The 25 Best American Plays Since ‘Angels in America’" zufolge ist Will Enos GUTE NACHBARN eines der besten Theatertexte der letzten 25 Jahre. Den vollständigen Artikel, unter dem sich außerdem die von uns vertretenen Titel THE HUMANS, ... mehr

Kritiken

Gute Nachbarn

The New York Times

A philosopher and a wisecracker, Mr. Eno is a playwright who favors ideas over plot. He also makes space for the language that gets those ideas across, the crackle of a quip, the snap of an upturned cliché.

Time Out New York

Eno’s dialogue is a marvel of compression and tonal control, trivial chitchat flipping into cosmic profundity with striking ease [...] there’s much to savor: the dry but meaningful banter, the joy of humans sharing time and space, battling the darkness with a joke or silence. Life in Enoland isn’t what you’d call realistic — it’s more real than that.

The Oregonian

[...] each line is sharply refined with dry wit and packed with underlying meaning. The characters are written with impressive realism [...]

The New York Times

Plays as funny and moving, as wonderful and weird as The Realistic Joneses, by Will Eno, do not appear often on Broadway. Or ever, really.

Telegraph

"Nothing is funnier than unhappiness," we are told in Beckett, and so it is with this very fine play where laughter exists a heartbeat, or heartbreak, away from tears.