Thomas Vinterberg


Thomas Vinterberg, geboren 1969 in Kopenhagen, schloss 1993 mit Letzte Runde seine Ausbildung an der dänischen Filmhochschule ab. 1997 inszenierte er Das Fest. Zusammen mit drei anderen Regisseuren entwickelte er eine Idee, die - im Gegensatz zu den gängigen Tendenzen - einen "bescheidenen" und im Resultat durchschaubaren Weg des Filmemachens ins Leben rief: Dogma 95. Auf dem internationalen Filmfestival in Cannes 1998 wurde Das Fest mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet.

Theaterstücke

Thomas Vinterberg
Das Begräbnis
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel / Hinrich Schmidt-Henkel
4 D, 4 H
Helge, das Familienoberhaupt aus Das Fest, ist gestorben. Seine Witwe Else, ihre ... mehr
» merken
Thomas Vinterberg, Mogens Rukov
Das Fest
Deutsch von Renate Bleibtreu
7 D, 12 H
Der sechzigste Geburtstag des Familienoberhaupts Helge soll auf dem großen ... mehr
» merken
Thomas Vinterberg, Mogens Rukov
Das Fest (Dortmunder Fassung)
Deutsch von Renate Bleibtreu
7 D, 12 H
Der sechzigste Geburtstag des Familienoberhaupts Helge soll auf dem großen ... mehr
» merken
Thomas Vinterberg
Die Kommune
Deutsch von Plinio Bachmann / Plinio Bachmann
5 D, 4 H
Kopenhagen, 1975: In der Kommune wird nicht nur das Bad geteilt und gemeinsam ... mehr
» merken

Journal

Thomas Vinterberg

Uraufführung - SUFF von Thomas Vinterberg am Theater in der Josefstadt, Wien

30.01.2018
Mit Suff hat Thomas Vinterberg ein Stück geschrieben, das tief in die Wohnzimmer der großbürgerlichen Damenwelt des heutigen Wien schaut. Was machen sie eigentlich, diese immer gut gewandeten, immer schön geschminkten und so belesenen Damen, wenn die Männer schon gestorben sind und die Kinder längst ausgezogen? Hier frönen sie vor allem dem Trinken – dem feiernden, dem bacchantischen, dem lustvollen Trinken, aber auch dem ... mehr