Helwig Arenz

©Raphael Rumpf
Helwig Arenz wurde 1981 in Nürnberg geboren, studierte Schauspiel an der Anton-Bruckner-Universität in Linz und arbeitete mehrere Jahre im Festengagement an verschiedenen Theatern. Seit 2013 ist er freier Schauspieler und Autor. Sein 2014 erschienener Roman Der böse Nik wurde für den Debütpreis des Buddenbrookhauses Lübeck nominiert. 2016 folgte sein zweiter Roman Nachts die Schatten (beide bei ars vivendi). Für sein Stück: Caligula und das Mädchen auf der Treppe erhielt er 2018 den 20. niederländisch-deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreis. Außerdem wurde er mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2018 ausgezeichnet.

Auszeichnungen

Bayerischer Kunstförderpreis 2018

Theaterstücke

Helwig Arenz
Caligula und das Mädchen auf der Treppe
3 D, 3 H
Das Leben ist so verdammt unfair – da wird man gerade erst geboren, und schon ... mehr
» merken
JT
NEU

Journal

Helwig Arenz

„Junge Literatur von großer Frische und Originalität“ – Helwig Arenz erhält den Bayerischen Kunstförderpreis 2018

17.07.2018
Bayerns Kunstministerin Prof. Dr. med. Marion Kiechle hat heute die Preisträger des „Bayerischen Kunstförderpreises 2018“ in der Sparte „Literatur“ bekannt gegeben. Die mit je 6.000 Euro dotierten Auszeichnungen in dieser Sparte geht u.a. an den Dramatiker und Romancier Helwig Arenz aus Fürth. Arenz wird für sein bisheriges Werk ausgezeichnet. In seinem 2018 erschienenen ... mehr

Helwig Arenz

Neu im Programm: Der KAAS & KAPPES-Preisträger Helwig Arenz

15.05.2018
Helwig Arenz hat mit seinem Theaterstück CALIGULA UND DAS MÄDCHEN AUF DER TREPPE den deutsch-niederländischen Kindertheaterpreis KAAS & KAPPES gewonnen. Das bewegende und absurd komische Theaterstück über die Lebenwelten unterschiedlicher Familien und Generationen wird nun von S. FISCHER Theater & Medien vertreten. Es ist ein rasantes, irrwitziges und zugleich sehr anrührendes Stück Theater. Das hohe Tempo und die teilweise Absurdität der ... mehr