Emre Akal

©Jean-Marc Turmes
Emre Akal lebt als Autor und Regisseur in München. Seine Arbeiten, die sich an der Schnittstelle von Choreografie, Installation und Bildkomposition bewegen, waren u.a. am Stadttheater Bakirköy in Istanbul, an den Münchner Kammerspielen, am Maxim Gorki Theater in Berlin und der freien Szene in München, Stuttgart und Wien zu sehen. Für sein Stück Ostwind erhielt er 2015 den Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart, für den Theatertext Hotel Pink Lulu - Die Ersatzwelt 2020 den exil-DramatikerInnenpreis der Wiener Wortstätten. Als Regisseur wurde er 2020 mit dem Förderpreis für Theater der Stadt München ausgezeichnet. Gemeinsam mit 86 weiteren Künstler*innen aus ganz Deutschland initiierte er 2019 das Ayse X Staatstheater als mögliches Modell eines Theaters der Zukunft.
Im Jahr 2021 verbindet sich Emre Akal längerfristig mit den Münchner Kammerspielen und ist derzeit als Artist in Residence - als Autor und als Regisseur in unterschiedlichen Projekten - am Haus tätig.

Auszeichnungen

2012 Debutförderung der Stadt München.

2015 Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg.

2017 Nachwuchspreis des Theater Drachengasse in Wien, zusammen mit Rieke Süßkow.

2013/2014/2017 Arbeits- und Fortbildungsstipendien für Theater der Landeshauptstadt München.

2020 Förderpreis für Theater der Stadt München.

2020 exil-DramatikerInnenpreis der Wiener Wortstätten für Hotel Pink Lulu

Sonstiges

Theaterstücke

Emre Akal
Hotel Pink Lulu - Die Ersatzwelt
6 Darsteller
„Herzlich Willkommen im Hotel Pink Lulu, die Welt der unendlichen Wünsche und ... mehr
» merken
Emre Akal
Wood Wide Web
ad libitum
Tief unten, wo die Böden noch nicht ausgelaugt und versauert sind. Dort im ... mehr
» merken
NEU

Agentur

Regie
Emre Akal
FRAU F. HAT IMMER NOCH ANGST!
Premiere am: 15.11.2019
Hoch X München
Regie
Emre Akal
MUTTERLAND...stille
Premiere am: 23.11.2017
Hoch X München
Regie
Emre Akal
Nur ihr wisst ob wir es geschafft haben werden!
Premiere am: 21.11.2019
Ayse X Staatstheater / HochX München

Journal

Emre Akal

"Am Anfang war das Bild, ein Wort, eine Stimmung, eine Skizze, ein Sound, ein Klang oder aber ein Traum." – Im Gespräch mit dem Dramatiker und Regisseur Emre Akal

13.09.2021
In loser Folge möchten wir in diesem neuen Format mit unseren Autor*innen und Regisseur*innen ins Gespräch kommen. Den Anfang macht Emre Akal. Für sein Stück HOTEL PINK LULU – DIE ERSATZWELT wurde er mit dem exil-DramatikerInnenpreis der Wiener Wortstätte ... mehr

Emre Akal

Herzlichen Glückwunsch! Emre Akal erhält den exil-DramatikerInnenpreis 2020 für sein Theaterstück HOTEL PINK LULU – DIE ERSATZWELT

23.11.2020
Gewinner des exil-DramatikerInnenpreises 2020 ist der Autor Emre Akal für sein Stück HOTEL PINK LULU – DIE ERSATZWELT. Die Jury begründet ihre Auswahl wie folgt:   „HOTEL PINK LULU ist ein witziger, sehr aktueller Text über Eskapismus, über Konsum ... mehr

Emre Akal

Emre Akal erhält den Förderpreis Theater der Landeshauptstadt München 2020

14.08.2020
Die Jury unter dem Vorsitz von Kulturreferent Anton Biebl hat den Regisseur und Autor Emre Akal mit dem Förderpreis Theater der Landeshauptstadt München ausgezeichnet. Hier finden Sie die vollständige Jury-Begründung:   "Emre Akal bereichert als Autor und Regisseur schon seit einigen Jahren die Münchner Theaterlandschaft. Seine Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit der Debütförderung der Stadt München, dem Theaterpreis der Stadt ... mehr

Kritiken

Jury-Begründung exil-DramatikerInnenpreis 2020

HOTEL PINK LULU ist ein witziger, sehr aktueller Text über Eskapismus, über Konsum als Trost gegen jegliche Form von Traurigkeit und darüber, wie großartig und doch überfordernd die digitale Durchdringung all unserer Lebensbereiche geraten kann – eine Überforderung, die der überbordende Text als Herausforderung an das Theater weitergibt.