Christine Brückner

Christine Brückner wurde 1921 als Pfarrerstochter geboren. Sie studierte Germanistik, Psychologie und Kunstgeschichte, während sie ihren Lebensunterhalt als Köchin, Kantinenleiterin, Buchhalterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstinstitut Marburg verdiente. Im Alter von zweiunddreißig Jahren veröffentlichte Christine Brückner ihren ersten Roman: Ehe die Spuren verwehen. 1985 stiftete sie zusammen mit ihrem Ehemann Otto Heinrich Kühner den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor. Christine Brückner starb am 21. Dezember 1996 in Kassel.

Theaterstücke

Christine Brückner
Der Kokon oder Die Verpuppung der Wiepe Bertram
5 D, 3 H
"Ordnung ist das halbe Leben, aber jetzt wird´s endlich Zeit für die zweite ... mehr
» merken
Christine Brückner
Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen
je 1 D, je 1 Dek
Wie die Buchausgabe Wenn du geredet hättest, Desdemona erweist sich auch die ... mehr
» merken

Journal

Christine Brückner

Frauen, ergreift das Wort!

09.06.2021
Mit ihren Erfolgsmonologen Wenn du geredet hättest, Desdemona. Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen hat Christine Brückner Frauen aus Literatur und Geschichte zu Wort kommen lassen, die bis dahin kaum oder gar nicht zu hören waren. Was läge also näher, als zu ihrem 100. Geburtstag, neuen ungehaltenen Frauen ein Podium für neue ungehaltene Reden anzubieten? Jury-Mitglied Friederike Emmerling schwärmt von Christine Brückner und diesem Projekt. Bis zum ... mehr