Caren Jeß

©Jewgeni Roppel
Caren Erdmuth Jeß, geboren 1985 in Eckernförde, studierte Deutsche Philologie und Neuere deutsche Literatur in Freiburg i.Br und Berlin. Als Dramatikerin trat sie das erste Mal 2017 in Erscheinung, als sie mit ihrem Stück Deine Mutter oder Der Schrei der Möwe den dritten Platz des Osnabrücker Dramatikerpreises belegte. 2018 gewann sie die Residency des Münchner Förderpreises für deutschsprachige Dramatik mit Bookpink. Mit der Grazer Uraufführungsinszenierung von Bookpink wurde sie 2020 für den Mülheimer Dramatikerpreis nominiert und zur Nachwuchsdramatikerin des Jahres erklärt. Im Jahr davor gewann sie außerdem den Else-Lasker-Schüler-Stückepreis für ihr Stück Der Popper und den Preis der taz-Publikumsjury des 26. open mike für Die Ballade von Schloss Blutenburg. 2023 gewann sie für das Stück Die Katze Eleonore in der Produktion des Staatsschauspiel Dresden den Mülheimer Dramatikpreis sowie den Publikumspreis der Mülheimer Theatertage. Caren Jeß lebt in Dresden.

Auszeichnungen

2017 Dritter Platz des Osnabrücker Dramatikerpreises mit Deine Mutter oder der Schrei der Möwe

2018 Residency des Münchner Förderpreises für deutsche Dramatik mit Bookpink

2018 Gewinnerin des taz-Publikumspreises in der Kategorie Lyrik im Rahmen des open mike-Wettbewerbs für junge Literatur

2019 Einladung zum Heidelberger Stückemarkt mit Bookpink

2020 Erster Stückepreis im Rahmen des Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreises mit Der Popper

2020 Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin

2020 Teilnahme an der Mülheimer StückeWerkstatt mit Kitsch

2020 Nominierung zum Mülheimer Dramatikerpreis mit Bookpink in einer Inszenierung des Schauspiel Graz

2020 Nachwuchsdramatikerin des Jahres (Kritiker-Umfrage des Jahrbuchs von Theater heute)

2023 Mülheimer Dramatikerpreis mit Die Katze Eleonore in einer Inszenierung des Staatsschauspiel Dresden

2024 poet in residence an der Uni Duisburg-Essen

2024 Hebbel-Preis

Theaterstücke

Caren Jeß
Ave Joost
1 D, 3 H
In einer alten Molkereiruine schießen drei Männer JUST FOR FUN. Mit Schnaps und ... mehr
» merken
NEU
Caren Jeß
Bookpink
ad libitum
Den Dreckspfau hat es denkbar schlecht getroffen - schon als die Mutter sein Ei ... mehr
» merken
Caren Jeß
Das Stillleben
1 D, 1 H
Eine Geisteswissenschaftlerin steht vor einem Gemälde. Einem Stillleben. In ... mehr
» merken
Caren Jeß
Dem Marder die Taube
2 D
Zwei Frauen lernen sich durch Zufall kennen. Sie sind sehr unterschiedlich. ... mehr
» merken
Caren Jeß
Der Popper
2 D, 3 H
Es geht um Sex und Drogen, um Bindungsängste und Zugehörigkeitsbedürfnisse, es ... mehr
» merken
Caren Jeß
Die Katze Eleonore
1 D
Eleonore ist eine Frau. Bis sie eines Tages merkt, dass sie eigentlich eine ... mehr
» merken
Caren Jeß
Die Walküren
4 D, 4 H
Caren Erdmuth Jeß, 2020 von der Zeitschrift »Theater heute« zur ... mehr
» merken
NEU
Caren Jeß
Eleos
4 D, 1 H
Eleos ist eine Partitur aus Wut. Ganz leicht, fast flüchtig, ahnungsvoll ... mehr
» merken
Caren Jeß
Kitsch
3 Darsteller
Eine Frau gelangt an einen unbekannten Ort am Meer. Sie weiß noch nicht, dass ... mehr
» merken
Caren Jeß
Klang des Regens
2 D
Das künstlerische Team um Miriam Ibrahim beschäftigt sich mit dem Thema des ... mehr
» merken
Caren Jeß
Knechte
5 H
„Sozialkompetenz , ey.“ Zum Glück müssen Kevin, Aslan und Özgür an diesem ... mehr
» merken

Hörspiele

Caren Jeß
Bookpink
Den Dreckspfau hat es denkbar schlecht getroffen - schon als die Mutter sein Ei ... mehr
» merken

Journal

Caren Jeß

Caren Jeß gewinnt Mülheimer Dramatikpreis 2023

05.06.2023
Dieses Jahr kommen wir aus dem Feiern nicht mehr heraus. Wir haben 2023 beide Mülheimer Dramatikpreise nach Hause geholt: Bestes Kinderstück (Roland Schimmelpfennig, DAS MÄRCHEN VON DER KLEINEN MEERJUNGFRAU) und bestes Erwachsenenstück (Caren Jeß, ... mehr

Caren Jeß & Matthew Lopez & Nele Stuhler

Vom Glück der maßlosen Überforderung

23.05.2023
In den letzten Wochen wurden so viele Stücke und Autor:innen quer durch die Republik gefeiert, fanden so viele Festivals mit beeindruckenden Lesungen, Inszenierungen und Begegnungen statt, dass allein durch diese beglückende Überforderung für Friederike Emmerling eines mal wieder völlig klar wurde: Neue Dramatik ist unentbehrlich herrlich.   Als ob sich mit freudig ungezügelter Ekstase entlud, was während der Coronajahre übervoll sich an Gedanken, ... mehr

Caren Jeß & Ferdinand Schmalz & Kathrin Röggla & Roland Schimmelpfennig & Katja Brunner

Blinde Flecke - Was Mülheim entgangen ist

17.04.2023
Drei Fischer-Stücke sind bei den 48. Mülheimer Theatertagen nominiert: DIE KUNST DER WUNDE von Katja Brunner, DIE KATZE ELEONORE von Caren Jeß und in der Kategorie Kinderstück ... mehr

Caren Jeß & Roland Schimmelpfennig & Katja Brunner

48. Mülheimer Theatertage ⁓ Unsere nominierten Autor:innen

21.03.2023
S. Fischer goes Mülheim! Wir freuen uns über gleich drei Nominierungen im Rahmen der 48. Mülheimer Theatertage. Katja Brunner und Caren Jeß sind für den Dramatikpreis nominiert. Außerdem drücken wir Roland Schimmelpfennig die Daumen, der auf der Shortlist für den KinderStückePreis steht. Beide Preise sind mit jeweils 15.000 Euro dotiert. Am Ende ... mehr

Caren Jeß

»Pilz und Schwert und weg vom Herd« 〰 DIE WALKÜREN von Caren Erdmuth Jeß am Staatstheater Braunschweig sind unberechenbar

17.03.2023
DIE WALKÜREN sind unberechenbar. In Braunschweig sitzen sie in 12.357m Höhe und warten auf Brünhild und den ungeborenen Siegfried und kreischen und summen und warten ewiglich. Weit unter ihnen versucht Wotan mit gewohnter Brutalität, die herrschende (Un)Ordnung zu verteidigen. Mit furchtloser Komik, politischer Brisanz und hoher Musikalität zeigt Caren Erdmuth ... mehr

Caren Jeß & Svealena Kutschke & Caspar-Maria Russo & Stanislava Jevic & Dominique Enz

Einladungen und Nominierungen zum Heidelberger Stückemarkt 2023

03.03.2023
Nicht ein-, nicht zwei-, sondern gleich sechsfacher Grund zur Freude! Svealena Kutschke, Caspar-Maria Russo und unsere neue Autorin Leonie Lorena Wyss sind für den ... mehr

Caren Jeß

"Wo absolutes Sein beginnt, kann Sprache nicht hingreifen" – Uraufführung von DIE KATZE ELEONORE am Staatsschauspiel Dresden

12.09.2022
DIE KATZE ELEONORE von Caren Jeß wurde am 11. September 2022 am Staatsschauspiel Dresden in der Regie von Simon Werdelis uraufgeführt. "Ich sorge jetzt nur noch für mich", denkt Eleonore und lebt fortan als Katze. Sie bricht den Kontakt zur Außenwelt ab, folgt nur noch ihrem Körper, auch wenn er rein biologisch an Grenzen stößt. Karina Plachetka spielt diesen radikalen Identitätswechsel mit einer Intimität, die sprachlos macht. "Wo absolutes ... mehr

Caren Jeß & Thomas Perle & Angela Lehner

Überraschende Coronablüten – Geteilte Uraufführungen

06.04.2022
In dieser Spielzeit ist etwas passiert, was vor Corona kaum denkbar gewesen wäre: Zwei Theater haben sich eine Uraufführung geteilt. Und zwar nicht im kooperativen Sinne einer geteilten Inszenierung, sondern im vervielfältigten Sinne von zwei völlig unabhängigen Uraufführungsinszenierungen. Wenn das nicht eine zarte Knospe Hoffnung im Gewirr des dramatischen Miteinanders ist?   Geteilte Uraufführungen, das ist doch Augenwischerei, mögen einige ... mehr

Caren Jeß

Uraufführung: ELEOS von Caren Jeß am Schauspielhaus Graz

10.11.2021
ELEOS. EINE EMPÖRUNG IN 36 MINIATUREN von Caren Jeß ist eine Partitur aus Wut. Ganz leicht, fast flüchtig, ahnungsvoll beginnend, steigert sich die Wut vom Unbedarften hin zum Bösen. Am 04.11.2021 hat der Regisseur Daniel Foerster diese verstörend schöne Symphonie aus Sprache, Klang und Form am Schauspielhaus Graz uraufgeführt. Mit poetischer Genauigkeit und ... mehr

Caren Jeß

Ursendung: BOOKPINK von Caren Jeß

01.05.2021
Am 01.05.2021 um 18:20 Uhr wird BOOKPINK von Caren Jeß in SWR2 urgesendet. Das Hörspiel kann in der SWR Audiothek nachgehört werden. Das Hörspiel BOOKPINK (niederdeutsch für „Buchfink“) von Caren Jeß entlarvt federleicht menschliche Abgründe, soziale ... mehr

Kritiken

Eleos

Nachtkritik

"Ungeduld und Stress, Ego-Zentriertheit und Intoleranz, Häme und Pöbelei – die Schlagwortliste ist unübersehbar lang entlang einer Spirale der Erregung, an deren oberen Ende ungebremste Wut steht. Die 36 Miniaturen laufen letztlich auf Eines hinaus: All diese kleinen Szenen lassen uns ahnen, warum so viele unserer Zeitgenossen gar so aufgeregt gackern."

Die Walküren

Nachtkritik

[J]eß und Holtsch dekonstruieren Wagner gemeinsam: Die eine als Autorin, die das rohe Gerüst von Wagners "Die Walküre" so lange mit Überhöhungen traktiert, bis das lose Fleisch abplatzt und Neues auf das rohe Skelett gezogen werden kann: neue Themen, neue Ideen, Memes von "Breaking Bad" über Louis de Funès bis zu Eugène Delacroix.

Die Katze Eleonore

Sächsische Zeitung

Die Uraufführung des Verwandlungsstücks der Dresdner Autorin Caren Jeß wird im Kleinen Haus zum hinreißenden Fest einer Schauspielerin.

Dresdner Neueste Nachrichten

Karina Plachetka hat ein poetisches Schauspiel-Solo hingelegt, als DIE KATZE ELEONORE.

Dresdner Morgenpost

Wie die wundersame Verwandlung ihren Blick auf sich selbst und ihre Umwelt verändert, davon erzählt witzig und spannend zwischen Fiktion und Wirklichkeit das Stück DIE KATZE ELEONORE von Caren Jeß.

Der Klang des Regens

Süddeutsche Zeitung

[…] zwei wunderbare Darstellerinnen, die imstande sind, diesen Text aus Zwischentönen so zu spielen, dass er auch in den Zuschauerreihen mehr erspürt als begriffen wird. […] ›Klang des Regens‹ kehrt die vergrabenen […] Emotionen hervor. Und das mit großer Leichtigkeit und Eleganz.

a3 Kultur

Die Regisseurin Miriam Ibrahim erzählt mitnehmend von Konflikten, Ohnmacht, Erinnerungen, aber auch der Liebe einer Enkelin gegenüber ihrer Großmutter und umgekehrt. Mit vollem Körpereinsatz und großer Spielfreude stellen die Darstellerinnen dieses Spannungsfeld dar und erhielten […] zu Recht großen Applaus.

Augsburger Allgemeine

[…] ein zwiespältiges Erinnerungswerk, mit starken sinnlichen Reizen […] die überzeugende und höchst präsente Darstellerin Maya Alban-Zapata wird zwischenzeitlich zur Gewalt-Tänzerin, die immer, wenn sie mit Worten nicht mehr weiter weiß, mit dem Körper ausbrechen will. Man meint da einen Menschen zu sehen, der sich Häuten, Befreien, Entpuppen will, […]

Dem Marder die Taube

nachtkritik.de

Jeß’ Vermögen liegt in der abseitig erscheinenden Verbindung von Großem und Kleinem, Bedeutsamem und Nebensächlichem, die sich zu Momenten existenziellen Befindens in einer unsortierten, prallvollen, überfordernden Welt verdichtet. Das macht nicht immer Spaß zu hören, aber es ist ein eigener, markanter Sound mit einem ganz eigenen Weltzugang.

Das Stillleben

Heidelberger Nachrichten

Wenn alle Uniseminare so liefen wie diese Inszenierung Tugsal Moguls, dann müsste die altehrwürdige Institution die Schotten dichtmachen – wegen Überfüllung.

Mannheimer Morgen

Caren Jeß’ Stück ist brillant, ein messerscharfer Parforceritt durch die Geistesgeschichte bürgerlicher Fluchtversuche vor zu viel Remmidemmi da draußen.

Rhein-Neckar-Zeitung

„Geistreich, pfiffig, kurzweilig” sei Caren Jeß` „Parodie eines kulturwissenschaftlichen Seminars” über das Biedermeier.

Solothurner Zeitung

„Wenn alle Uniseminare so liefen wie diese Inszenierung Tugsal Moguls, dann müsste die altehrwürdige Institution die Schotten dichtmachen – wegen Überfüllung.”

Bookpink

Nachtkritik

Das "dramatische Kompendium" von Caren Jeß hat ganz viel mit Sehnsüchten und Verirrungen zu tun. Oder auch nur mit verbreiteten Spleens. Die tanzenden Flamingos, im Kinderzimmer der Krähe zum lebenslangen Vitrinen-Dasein verurteilt, wollen türmen und entwerfen einen gar gefinkelten Fluchtplan. Aber was bringt's schon, vor sich selbst davonzulaufen? Klappt bei Menschen auch nur bedingt. [...] Es schaut naturecht-bizarr aus, wenn uns der Spiegel einen Vogel zeigt. So funktioniert Fabel.

Kronen Zeitung

‚Bookpink‘ lebt von den großartigen Darstellern, die sich in ihren gefiederten Rollen schrecklich wohl fühlen. […] Die Sprache der Dramatikerin Caren Jeß ist so exakt wie poetisch.

Kleine Zeitung

Insgesamt bietet sich ein abwechslungsreicher Abend, der ohne viel Krimskrams unterschiedlichste Settings entstehen lässt. Ideal für Liebhaber von subtilem Wortwitz.

Publikationen

NEU
Dramatische Rundschau 05
Wo Götter lustvoll simuliert werden und Intellektuelle sich um Kopf und Kragen reden, wo auf den Mensch nur noch die Taube folgt und Pommes einfach nicht mehr kross sind, wo Menschenopfer vielleicht Leben retten, wenn das Wasser unaufhaltsam weiter steigt – diese und andere Gedankenexperimente in ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
NEU
Dramatische Rundschau 05
Taschenbuch
Wo Götter lustvoll simuliert werden und Intellektuelle sich um Kopf und Kragen reden, wo auf den Mensch nur noch die Taube folgt und Pommes einfach nicht mehr kross sind, wo Menschenopfer vielleicht Leben retten, wenn das Wasser unaufhaltsam weiter steigt – diese und andere Gedankenexperimente in ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
Dramatische Rundschau 03
Taschenbuch
Das Theater weiß um die Macht von Sprache. Nicht ohne Grund hat es den Dialog zum Kern seiner literarischen Identität gemacht - die Dramatik. Wenn das Gespräch das Herz des Theaters ist, dann ist die zeitgenössische Dramatik sein Blutkreislauf. In der Dramatischen Rundschau 03 geben Theatertexte von ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
Dramatische Rundschau 03
Das Theater weiß um die Macht von Sprache. Nicht ohne Grund hat es den Dialog zum Kern seiner literarischen Identität gemacht - die Dramatik. Wenn das Gespräch das Herz des Theaters ist, dann ist die zeitgenössische Dramatik sein Blutkreislauf. In der Dramatischen Rundschau 03 geben Theatertexte von ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
Dramatische Rundschau
01
Ab 2019 wird aus »Theater Theater« die »Dramatische Rundschau«. Nach wie vor werden neueste Theatertexte versammelt.In Band 1 der Dramatischen Rundschau sind abgedruckt:Björn SC Deigner: In Stanniolpapier / Gracie Gardner: Pussy Sludge / Caren Jeß: Bookpink / Wolfram Lotz: In Ewigkeit Ameisen und ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen
Dramatische Rundschau
01
Taschenbuch
Ab 2019 wird aus »Theater Theater« die »Dramatische Rundschau«. Nach wie vor werden neueste Theatertexte versammelt.In Band 1 der Dramatischen Rundschau sind abgedruckt:Björn SC Deigner: In Stanniolpapier / Gracie Gardner: Pussy Sludge / Caren Jeß: Bookpink / Wolfram Lotz: In Ewigkeit Ameisen und ...
mehr
 
bei S.Fischer bestellen